Leben im Treibhaus

Ein Kunstprojekt zum Staunen. Freitag, 26. Okt. bis Samstag, 8. Dez., Live-Projektionen Freitag, 9. und 16. Nov., je 19 bis 21 Uhr

Frau im Baum Die Projektionen der Archivbilder auf Pflanzen zeigen verblüffende Ergebnisse: Ein Bild projiziert auf eine Buche vor einem Gewächshaus.
Leben im Treibhaus Eine surreale Welt entsteht durch die bewegte Projektion im Innern eines Tunnels in der Baumschule und den Schattenwurf eines Menschen.
Leben im Treibhaus Die weissen Kunststoff-Tunnel werden zu einer spannenden Projektionsfläche für ein altes Bild der Baumschulbahn – man muss schon genau hinschauen, um zu sehen, dass die Lok nicht tatsächlich daherdampft.

Im Eingang zum Gartencenter stehen vom Freitag, 26. Oktober bis Samstag, 8. Dezember bearbeitete und inszenierte Archivbilder Spalier und in der Eingangshalle lenken Plakate mit Ergebnissen aus dem forschenden Treiben von Renate Lerch und Jacqueline Weiss den Weg. Die beiden freischaffenden Künstlerinnen haben auf Dachböden, in Archiven und Treibhäusern Vergessenes und Altbewährtes aufgespürt, Bilder und Informationen an unerwarteten Orten aufeinander treffen lassen und mit Fotoinstallationen und Projektionen Zwischenwelten in Alltagsräumen kreiert. Sie haben sich ein Jahr lang nachts mit Fotoapparat und Beamer in der Baumschule und in Gewächshäusern herumgetrieben und das Nachdenken über Austreiben, Betreiben, Vertreiben, Rumtreiben inszeniert. Dabei waren sie selbst angetrieben von ihrer Freude am Entdecken und am Zufall.

 

Wer an den Freitagabenden, 9. und 16. November, vom Dorf her auf das Zulaufgelände fährt, stösst auf einen beleuchteten Kunststofftunnel mit scheinbar tanzenden Blüten und projizierten Bildern.

Weitere Dokumente aus dem Bildarchiv der Baumschule Zulauf, auf eine Aussenwand des Gartencenters und auf Innenwände von Treibhäusern und sogar Pflanzen projiziert, erwecken den Eindruck, die Dampflok der Baumschulbahn fahre direkt aus dem Innern der Halle heraus und «Zulauf-Geranien» würden mitten im Winter erblühen.

 

Besucher/-innen finden sich hier in einer verwunschenen Welt wieder, wo sich unwirkliche Szenen abspielen.

«Leben im Treibhaus» ist das Projekt einer verzauberten Welt voller Licht und Schatten, die es zu entdecken lohnt!