Brombeerplage

Wir haben letzten Samstag unserer Nachbarin geholfen, einen Hang mit lauter Brombeer-Stauden zu schneiden. Können wir jetzt irgendetwas unternehmen, um die Brombeeren unter Kontrolle zu halten? Die Stauden können wir nicht ausreissen oder direkt über die Schnittfläche behandeln – es sind viel zu viele! C.S.

Unsere Antwort

Haben sich Brombeeren einmal im Boden etabliert, so ist es relativ schwierig, diese zu eliminieren. Am umweltschonendsten, jedoch sehr mühsam, ist immer noch das Entfernen der Wurzeln durch kontinuierliches Umgraben des Erdreichs. An einem Hang ist dies aber oft nur relativ schwierig zu bewerkstelligen. Ist er nicht zu steil, kann man auch durch laufendes Mähen mit dem Rasenmäher versuchen, dem mittlerweile als invasiv geltenden Neophyten den Garaus zu machen. Invasiver Neophyt, da es sich hier oft um die Armenische Brombeere (Rubus armeniacus) handelt. Ist dies nicht möglich, die Fläche jedoch nicht all zu gross, kommt noch ein Abdecken der Fläche mit einer dicken, schwarze Folie in Frage. Vorab müssen jedoch alle oberirdischen Teile abgeschnitten werden. Es kann dabei bis zu einem Jahr dauern, bis das Erdreich einigermassen frei von Brombeeren ist, und um eine Neuausbreitung zu verhindern müssen neu aufkommende Pflanzen unbedingt weiterhin entfernt werden. Ein zusätzliches Abdecken der Folie mit Mulchmaterial erweist sich je nach Gefälle des Hanges als schwierig, da dieses laufend wegrutschen wird.
Kommen alle dies Massnahmen nicht in Frage, so hilft nur der Einsatz eines Total-Unkrautvertilgers, wie Deserpan TD von Maag, einsetzbar während der gesamten Vegetationsperiode (bis Ende August), also erst im nächsten Frühjahr. Bitte beachten Sie dazu vor dem Einsatz unbedingt die Packungsbeilage.