Beerenobststräucher schneiden

Für Beerenobststräucher ist es günstig, im August einen Sommerschnitt durchzuführen und die Sträucher auszulichten. Dies fördert die Bildung von kräftigem Fruchtholz für die nächste Ernte.

Himbeeren auslichten

Nach der Ernte sind die abgetragenen sowie schwachen und kranken Ruten über dem Boden wegzuschneiden und sofort zu vernichten. Pro Laufmeter sind 10 bis 15 junge, starke Ruten stehen zu lassen und anzubinden.
Bei Spätsommer- und Herbstsorten (Autumn Bliss, Himbo-Top) werden im Winter sämtliche Triebe über dem Boden weggeschnitten.

Brombeeren

Abgetragene bzw. vorjährige Ruten müssen im Herbst über dem Boden abgeschnitten werden. Junge Ruten sind aufzubinden, wobei bei schwächer wachsenden Sorten eher die sogenannte Fächererziehung, bei stärker wachsenden die Palmettenerziehung in Frage kommt. Seitentriebe auf 2 bis 3 Augen zurückschneiden.

Kiwi

Geschnitten werden die Kiwis zunächst im Sommer. Dabei werden die neu gebildeten Triebe so eingekürzt, dass noch 8 bis 10 Blätter über den Früchten stehen. Im Winter werden die Triebe dann auf 3 bis 5 Augen zurückgeschnitten. Nach 3 bis 4 Jahren werden die Zapfen ganz abgeschnitten und durch Jungtriebe aus dem alten Holz ersetzt. Die Erntezeit liegt im Oktober/November. Nach der Ernte werden die Kiwifrüchte gelagert, bis sie weich und voll genussreif sind. Ihr Vitamin-C-Gehalt übersteigt jenen der Zitrusfrüchte um das Siebenfache.