Heckenschnitt

Ende Juni haben die meisten laubabwerfenden Hecken ihr Hauptwachstum hinter sich. Werden die Pflanzen jetzt geschnitten, behalten sie ihre Form während des Sommers bei.

Nach dem Junischnitt treiben die Hecken in der Regel kaum nach. Im August oder September kann dann der Wuchs erneut begradigt werden. Die richtige Zeit für einen Verjüngungsschnitt ist während der winterlichen Ruhephase. 

Achtung Jungvögel: Bevor man die Heckenschere ansetzt, sollten die Pflanzen unbedingt nach Vogelnestern abgesucht werden. Viele Vögel schliessen ihr Brutgeschäft erst im späten Frühjahr ab und dürfen dabei nicht gestört werden. In diesem Fall sollten die Arbeiten bis Ende Juli aufgeschoben werden. Manche Arten, wie Grünfink, Gimpel und Hänfling, brüten sogar bis in den August hinein. Allenfalls einzelne, abstehende Äste können dennoch gekappt werden.