Oktober

Zeit zum Einwintern

Anfang Oktober treten oft recht plötzlich erste Nachtfröste auf. Vor allem empfindliche Kübelpflanzen werden nun zur Sicherheit ins Winterquartier geräumt. Da der Frost meist nur wenige Tage anhält, sollte man bei höheren Temperaturen das Gewächshaus so oft und intensiv wie möglich lüften. Denken Sie daran, dass nicht alle Gefässe winterhart sind, und auch bei den frostfesten müssen bestimmte Regeln beachtet werden.

Trotz Einwinterung ist jetzt auch der ideale Moment, um Stauden und Gehölze zu pflanzen. Die Wärme, die noch im Boden ist, begünstigt das schnelle Wurzelwachstum. Und da das Wetter um diese Jahreszeit eher feucht ist, muss auch nicht dauern gegossen werden.

Wer im nächsten Frühsommer richtig dicke Knoblauchknollen ernten will, der pflanzt die Zehen jetzt in den Garten und verfrüht so die Ernte um einige Wochen.


Um Kübelpflanzen zu überwintern, sollten sie ab August nicht mehr düngen und die Wassergaben verringern, damit die Triebe fertig ausreifen.

Vor dem einräumen werden die Pflanzen je nach Vorgabe zurückgeschnitten und auf Schädlinge und Krankheiten hin überprüft. Man kann vorbeugend noch einmal gegen Spinnmilben spritzen, vor allem, wenn bereits im...

weiterlesen

Damit nicht falsche Handhabe zu grosser Enttäuschung führt, sollten auch bei den frostfesten Gefässen bestimmte Regeln für den Winter beachtet werden.

weiterlesen

Wer im Oktober Knoblauch pflanzt, kann im nächsten Frühsommer dickere Knollen ernten.

 

weiterlesen

Halloween stammt ursprünglich aus Irland und wurde von Auswanderern mit nach Amerika gebraucht, wo der Brauch am Vorabend von Allerheiligen intensiv gepflegt wurde.

weiterlesen

Vorschau November

Saisonende

Der Sommer geht nun endgültig zu Ende. Das merkt man nicht nur an den kalten, frostigen Temperaturen, sondern auch daran, dass die Blütenpracht im Garten, auf dem Balkon und auf der Terrasse nachlässt. Jetzt gehts ans Aufräumen und nun heisst es den Garten, Balkon und die Terrasse winterfest zu machen. Im Gemüsegarten wird bereits schon wieder ausgesät und trotz der kalten Temperaturen hat es immer noch allerlei zu ernten. Im Obstgarten können bereits die ersten Winterarbeiten erledigt werden, und beim Rasen steht der letzte Schnitt an. Im November hat der Hobbygärtner alle Hände voll zu tun.

 

Vorschau Dezember

Zeit für Winterarbeiten

Als letzte Tat im Gartenjahr werden noch die Gartengeräte gepflegt, überholt, gereinigt und an einem trockenen Ort verstaut. Alle Klingen, die im nächsten Jahr wieder scharf schneiden sollen, werden geschliffen und mit einem Öl für die Winterruhezeit geschützt. Der Gartenschlauch wird von allem Restwasser geleert und aufgerollt, der Rasenmäher gründlich gereinigt.

Jetzt hat die Gärtnerin/der Gärtner Zeit, sich ihrem/seinem Wohnzimmer-Garten zu widmen. Den Licht- und Feuchtigkeitsansprüchen der Zimmerpflanzen müssen im Winter besondere Beachtung geschenkt werden. Und vielleicht holt man sich am 4. Dezember einige Barbara-Zweige ins Haus und hat schon im Winter einige Boten, die vom kommenden Frühling erzählen.