September

Später Sommerschnitt und Düngung

Wenn die Beerenobststräucher abgeerntet sind, ist ein Sommerschnitt für die Bildung von kräftigem Fruchtholz unerlässlich. Auch die Himbeeren können ausgelichtet und für das nächste Jahr vorbereitet werden, indem man kranke und schwache Triebe über dem Boden wegschneidet und sofort vernichtet.

Das nächste Jahr ist auch schon in Vorbereitung: Mit einer Kaliumdüngung der Gehölze im Herbst sorgen Sie dafür, dass die Pflanze kräftig wird und die Triebe gut verholzen. Ausserdem wird sie dadurch widerstandsfähiger gegen Frostschäden.

Auch für die Zwiebelblumen wird jetzt gesorgt. Für die ersten Farbtupfer im Garten wie Tulpen, Narzissen und Krokusse werden jetzt die Zwiebeln gepflanzt. Und falls schon erste Nachtfröste übers Land sind, werden jetzt die Zwiebeln von Dahlien, Cannas und Knollenbegonien ausgegraben, getrocknet und überwintert.


Für Beerenobststräucher ist es günstig, im August einen Sommerschnitt durchzuführen und die Sträucher auszulichten. Dies fördert die Bildung von kräftigem Fruchtholz für die nächste Ernte.

weiterlesen

Kalium hilft, das Pflanzengewebe zu kräftigen und lässt die Triebe gut verholzen. Es macht die Pflanze ausserdem widerstandsfähiger gegen Frostschäden.

weiterlesen

Für die ersten Farbtupfer im Frühlingsgarten legt man im September den Grundstein – Zwiebelblumen werden jetzt gepflanzt.

weiterlesen

Wollläuse, auch Schmierläuse genannt, gehören zu den Schildläusen, sind aber anstelle eines Schildes mit weissen mehligen oder flaumartigen Wachsausscheidungen umhüllt.

weiterlesen

Vorschau Oktober

Zeit zum Einwintern

Anfang Oktober treten oft recht plötzlich erste Nachtfröste auf. Vor allem empfindliche Kübelpflanzen werden nun zur Sicherheit ins Winterquartier geräumt. Da der Frost meist nur wenige Tage anhält, sollte man bei höheren Temperaturen das Gewächshaus so oft und intensiv wie möglich lüften. Denken Sie daran, dass nicht alle Gefässe winterhart sind, und auch bei den frostfesten müssen bestimmte Regeln beachtet werden.

Trotz Einwinterung ist jetzt auch der ideale Moment, um Stauden und Gehölze zu pflanzen. Die Wärme, die noch im Boden ist, begünstigt das schnelle Wurzelwachstum. Und da das Wetter um diese Jahreszeit eher feucht ist, muss auch nicht dauern gegossen werden.

Wer im nächsten Frühsommer richtig dicke Knoblauchknollen ernten will, der pflanzt die Zehen jetzt in den Garten und verfrüht so die Ernte um einige Wochen.

Vorschau November

Saisonende

Der Sommer geht nun endgültig zu Ende. Das merkt man nicht nur an den kalten, frostigen Temperaturen, sondern auch daran, dass die Blütenpracht im Garten, auf dem Balkon und auf der Terrasse nachlässt. Jetzt gehts ans Aufräumen und nun heisst es den Garten, Balkon und die Terrasse winterfest zu machen. Im Gemüsegarten wird bereits schon wieder ausgesät und trotz der kalten Temperaturen hat es immer noch allerlei zu ernten. Im Obstgarten können bereits die ersten Winterarbeiten erledigt werden, und beim Rasen steht der letzte Schnitt an. Im November hat der Hobbygärtner alle Hände voll zu tun.