Hecken Pflanzung, Pflege und Unterschiede

Welche unterschiedlichen Hecken gibt es? Was gilt es zu beachten? Wann darf gepflanzt werden. Unser Leiter Gehölze gibt in diesem Video Auskunft.

Funktion von Hecken

Grundsätzlich unterscheiden wir zwei verschiedene Arten von Hecken. Einerseits die funktionelle Hecken, andererseits die gestalterischen Hecken.

Funktionelle Hecken
Funktionelle Hecken

Die funktionelle Hecke dient als Schutz nach aussen, dass heisst zur Abgrenzung vor neugierigen Blicken als Sichtschutz, Lärmschutz, Windschutz oder allgemein von Immissionen.

 

Gestalterische Hecken
Gestalterische Hecken

Die funktionelle Hecke dient als Schutz nach aussen, dass heisst zur Abgrenzung vor neugierigen Blicken als Sichtschutz, Lärmschutz, Windschutz oder allgemein von Immissionen.

 

Wirkung von Hecken

Die Wirkung der Hecke ist Abhängig von der Pflanzenart. Wir unterscheiden zwischen laubabwerfenden Pflanzen, immergrünen Pflanzen und Wildhecken.

Laubabwerfende Pflanzen
Laubabwerfende Pflanzen

Bei den laubabwerfende Gehölzen kommen wir in den Genuss von den vier Jahreszeiten, angefangen vom Austrieb, zur Blüte, zu den schönen Früchten bis im Herbst zur farbigen Herbstfärbung.

 

Immergrüne Pflanzen
Immergrüne Pflanzen

Die immergrünen Gehölze behalten die Blätter oder Nadeln und sind deshalb das ganze Jahr dekorativ.

 

Arbeiten rund um Hecken

Pflanzung
Pflanzung

Die beste Pflanzzeit für Hecken ist im Frühjahr, sobald es frostfrei ist, Ende Februar bis ca. Mitte April und im Herbst ab September bis November.
Der Boden sollte locker, und humos sein, am besten noch angereichert mit Kompost für eine gute Nährstoffversorgung. Man hebt eine Pflanzgrube aus und lockert den darunter liegenden Boden. Der Durchmesser der Pflanzgrube sollte etwa den doppelten Ballendurchmesser erreichen.

 

 

Schnitt
Schnitt

Für eine dichte Hecke empfehlen wir starke Pflanzen in einer Höhe von 80 cm bis 100 cm.  Der Abstand beim setzen sollte etwa 30 cm bis 40 cm sein, also 2 bis 3 Pflanzen pro Laufmeter.
Ebenso wichtig für eine dichte Hecke ist natürlich auch der Schnitt.
Laubgehölze werden in der Regel vor Johanni, Mitte bis Ende Juni und eventuell mit einem zweiten Schnitt im September geschnitten werden.
Nadelgehölze schneidet man vor dem Neuaustrieb, etwa Ende April.

 

Pflanzenauswahl

Die klassischen Vertreter der Heckenpflanzen sind Kirschlorbeer, Eibe, Hainbuche, Sie sind besonders gut schnittverträglich, unempfindlich gegen Schädlinge und Pilzkrankheiten und ohne spezielle Ansprüche an Boden und Standort.

Unbekanntere Arten zur Verwendung als Heckenpflanzen

Bei den Heckenpflanzen gibt es auch speziellere Arten, wie zum Beispiel die Glanzmispel ein immergrüner Vertreter oder neu auch ein Ilexarten als Ersatz für den Buchsbaum.

Profidünger

Das Gartencenter Zulauf bietet für jede Pflanze im Garten den richtigen Dünger. Lassen Sie sich über das breite Angebot beraten.