Japanischer Ahorn

Das einmalige Farbenspiel der Blätter und ihre auffallend intensiv leuchtende Herbstfärbung machen den Ahorn zu etwas ganz Besonderem. Dazu kommt, dass kein anderes Gehölz in seinem Erscheinungsbild so vielfältig ist wie der Ahorn.

Diese Vorzüge machen den Ahorn denn auch so beliebt. Einheitlich bei allen Ahornarten ist die kreuzweise gegenständige Anordnung der stets gestielten Blätter und die geflügelten, zweiteiligen Spaltfrüchte. Variantenreich sind dagegen die Blattformen: Neben der bekannten Handform unserer einheimischen Arten finden wir auch gefiederte und ganzrandige Ausbildungen.

Grosser Zierwert

Trotz der eher unscheinbaren Blüten gehören die japanischen Ahorne zu den beliebtesten Gartenpflanzen. Ihre filigranen Blätter sind in Form und Farbe sehr variabel. Sie verfärben sich im Herbst leuchtend gelborange bis karminrot. Oft schmücken sie sich bereits während des Austriebs im Frühling mit besonderen Farbtönen und bilden im Alter eine malerische Krone. Die meist strauchartigen japanischen Ahorne haben einen sehr grossen Zierwert und kommen einzeln gepflanzt am schönsten zur Geltung. Die grösste Vielfalt bietet der Fächerahorn (Acer palmatum) mit seinen zahlreichen Gartenformen. Er begeistert durch seine Farbtöne, den kompakten Wuchs und die schöne Herbstfärbung.

Standort und Pflege

Japanische Fächerahorne mögen einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Besonders junge Pflanzen fühlen sich im Halbschatten wohler. Ein leicht saurer Boden und eine hohe Luftfeuchtigkeit werden bevorzugt. Im Mai ist er für eine Düngergabe dankbar. Fast alle Sorten eignen sich auch für die Bepflanzung von Gefässen, da sie sehr langsam wachsen. Da es sich bei japanischen Fächerahornen um Flachwurzler handelt, brauchen sie ein ausreichend grosses Gefäss. Staunässe muss unbedingt vermieden werden, daher sollte unbedingt eine Drainage angelegt werden. Pflanzen in Gefässen sollte man im Winter schützen.

Rückschnitt

Im Februar kann der Ahorn falls nötig zurückgeschnitten werden. Japanische Ahorne sind schnittverträglicher als landläufig angenommen. Das beste Beispiel dafür ist die Kultur von Bonsai. 

Sortenvielfalt

Der grüne Fächer (Acer palmatum Dissectum) hat besonders filigrane Blätter, die sich im Herbst in ein goldenes Gelb umfärben. Mit seinem malerischen Wuchs und den fein geschlitzten Blättern ist der rote Fächerahorn (Acer palmatum Garnet) der Blickpunkt in jedem Garten. Er wirkt auch im Gefäss auf der Terrasse grazil. Acer palmatum Atropurpureum ist schnellwüchsig und bietet im Herbst ein Leuchtfeuer in Rotorange. Die Sortenvielfalt ist enorm – von ganz kleinen Bonsaipflanzen bis hin zu Grossbäumen, langsam oder schnellwachsende Sorten, breiter oder trichterförmiger, aufrechter Wuchs von grüner über rote bis fast schwarze Belaubung. Unser Fachpersonal im Gartencenter berät Sie gerne. Eine Videoanleitung zur Pflege des japanischen Ahorns finden Sie hier