Blühende Schönheiten

Nichts verschönert den Frühling mehr als üppig blühende Sommerflor-Pflanzen. Die verschiedenen Sorten können farblich passend assortiert werden und verzaubern jeden Balkon, Hauseingang oder Garten.

Ab Mai, vornehmlich nach den Eisheiligen Mitte Mai, darf der Sommerflor ins Freie gepflanzt werden. Nebst den Klassikern wie Geranien und Petunien finden Sie bei uns eine riesige Auswahl an herrlichen Sommerblumen für Balkon, Hauseingang oder Garten. Ob für niedrige oder hohe Rabatten – einjährige Blumen sind immer ein herrlicher Blickfang und machen so richtig Lust auf den Gartensommer. Dank der vielfältigen Farbenpracht, den verschiedenen Blütenformen und der Blütenfülle von Sommerflor gibt es tausend Möglichkeiten, Gefässe und Kisten zu bepflanzen.

Nährstoffbedarf und Pflanzung

Einjähriger Sommerflor benötigt lockeres, nährstoffreiches und durchlässiges Erdsubstrat, damit er gut gedeiht und blüht. Dazu empfehlen wir ihnen unsere Universalerde mit Langzeitdünger für ein Jahr. Für die andauernde Blütenproduktion benötigt der Sommerflor sehr viele Nährstoffe, weshalb er eine zusätzliche Düngergabe, entweder in Form von Düngerkapseln oder durch Flüssigdünger, der dem Giesswasser beigemischt wird, mit Blühfreudigkeit und stetigem Wachstum dankt.
Reissen Sie den Pflanzballen vor dem Einpflanzen auf, damit die Wurzeln gut mit der Erde verbunden sind. Bei grossen Gefässen lohnt es sich, eine Drainage anzulegen. Dazu füllen Sie einen Drittel bis die Hälfte des Gefässes mit Blähton-Kugeln, darauf wird ein Vlies gelegt und dann mit Erde aufgefüllt. So kann Staunässe verhindert werden. Nach der Pflanzung wird die Erde gut angegossen. A propos giessen: Zum Wässern des Sommerflors werden die weniger sonnenscheinintensiven Morgen- oder Abendstunden gewählt. Achten Sie darauf, dass Blätter und Blüten beim Giessen möglichst nicht benetzt werden. Wassertropfen können bei starker Sonneneinstrahlung tagsüber wie ein Brennglas wirken. Und nachts begünstigen feuchte Pflanzen die Ausbreitung von Blattkrankheiten.
Sommerflor gibt es in unzähligen Formen und Farben. Achten Sie darauf, die höherwachsenden Pflanzen eher in den hinteren Teil, die niedrigen und hängenden Pflanzen eher in den vorderen Teil des Gefässes zu pflanzen. Ob farbig assortiert oder Ton in Ton bleibt Ihrer Phantasie überlassen.

Standort

Die meisten Sommerblüher lieben pralle Sonne. Wer an heissen Tagen gerne an einem schattigen Plätzchen sitzt und auch dort nicht auf die Blütenpracht verzichten möchte, muss die Pflanzen gezielt auswählen. Fuchsien, fleissige Lieschen und Begonien lieben ebenso schattige Plätze wie Prachtspieren oder Hortensien. Ihnen würde man mit einem Sonnenplatz gar keine Freude machen.

Pflege

Sommerflor-Pflanzen sind anspruchslos in der Pflege. Wenn sie mit einem Langzeitdünger versorgt sind, brauchen sie nur Wasser, einige davon dafür täglich. Ausserdem werden die verwelkten Blüten laufend mit einer Gartenschere bis zum ersten Blattansatz herausgeschnitten. So wird die Samenbildung verhindert, die den Pflanzen nur unnötig viel Kraft entzieht. Gerne beraten Sie uns Fachberater im Gartencenter über die passenden Pflanzen für Ihren Garten oder Balkon.