Blumenzwiebeln und -knollen

Tulpen und Narzissen, Krokusse und Hyazinthen symbolisieren für viele den Frühling. Pflanzzeit für die Frühjahrsblüher ist jetzt, im Herbst!

Blumenzwiebeln – ein Muss

Zwiebelpflanzen sind die Frühlingsboten schlechthin. So früh im Jahr erfreuen sonst keine Blumen den Gartenfreund. Dem Einsatz von Zwiebelpflanzen ist nahezu keine Grenze gesetzt. Sie enfalten eine enorm starke Wirkung und dies bei minimalem Platzbedarf. In einem Staudenbeet oder als Unterbepflanzung für Gehölze erfreuen sie mit vielfältigem Farbpektrum. Zudem ist es mit Zwiebel- und Knollenpflanzen möglich, extreme Standorte zu besiedeln, wo sonst keine Pflanzen wachsen. Beispielsweise im Schatten von grossen Bäumen, wo Trockenheit herscht.

Vielfalt und Pflanzzeit

Unterschieden wird bei den Zwiebelpflanzen zwischen Frühjahrsblühern und Sommerblühern.

 

Frühlingsblüher sind:

  • Kleinblumenzwiebeln
  • Narzissen
  • Tulpen
  • Frittilarien
  • Zierlauch

Pflanzzeit für Frühjahrsblüher ist im Oktober und November.

Sommerblüher sind:

  • Eremurus
  • Camassien
  • Crocosmia / Montbretien
  • Gladiolen
  • Lilien

Pflanzzeit für Sommerblüher ist im April und Mai.

Blumenzwiebeln richtig pflanzen

Achten Sie in der Vorbereitung und beim Pflanzen auf diese Punkte, damit Sie optimalen Blüherfolg geniessen können:

  • Der optimaler ph-Wertliegt bei 6,5
  • Sie können die Zwiebeln nach Plan auslegen oder zufällig verteilen
  • Den Boden gegebenenfalls mit Sand oder Kompost verbessern
  • Reichlich Blumenzwiebeln pflanzen
  • Setzen Sie die Zwiebeln doppelt so tief in den Boden, wie sie dick sind

Pflege der Blumenzwiebeln

Um die Blühfähigkeit der Zwiebelpflanzen möglichst lange zur erhalten, sollten Sie auf folgende Punkte achten:

  • Eine zeitige Düngung im Frühjahr
  • Samenstände entfernen
  • Blätter stehen lassen
  • Bestände aufnehmen und teilen
  • Zwiebeln ausgraben und trocken, kühl und dunkel lagern
  • Fleischige Zwiebeln vor dem Austrocknen schützen

Zwiebelpflanzen in Gefässen

Die Zwiebeln wachsen und entwickeln sich nicht nur im Freien, sondern auch im Topf. Einzige Bedingung ist ein einwandfreier Wasserabzug im Gefäss. Dazu legen Sie einfach eine grosse Tonscherbe über das Loch im Boden. Als Füllmaterial verwenden Sie am besten Blumenerde.